Avatar
"I have a darkness inside of me but I still bring it flowers."

Herzlich Willkommen in New Haven, Connecticut. Wir sind ein freies Fantasy-Rollenspielforum mit Hauptspielort an der schönen Ostküste der Staaten. Spielbar sind nahezu alle Kreaturen in ihrer Vielzahl fantastischer Formen- das gilt auch für Serien-/Buch- und Filmcharaktere. Näheres dazu und alles was ihr sonst noch wissen müsst findet ihr in unserem Info-Bereich. Bei Fragen steht euch das Team immer gern zur Verfügung.

Wir haben lange mit uns gerungen, aber wir sind gekommen um zu bleiben und freuen uns auf jede Menge fantastischer Spiele mit euch!
X
#1

• Romanzen & Affären

in WANTEDS 02.04.2020 11:30
von Team Account • 161 Beiträge

Bitte keine PNs an diesen Account schicken!

nach oben springen

#2

RE: • Romanzen & Affären

in WANTEDS 20.05.2020 13:33
von Joanne Bailey Suarez • 82 Beiträge

• YOU ARE MISSED •

Name, Alter & Zuordnung des gesuchten Charakters
» Such dir etwas schönes aus, egal ob männlich oder weiblich. / Es sollte irgendeine Kreatur sein. (Am besten keine besonders friedliebende. )
Beziehung zum/zur Suchenden
» Das lässt sich schwer kurz fassen - ließ einfach bei der Vorgeschichte weiter.

Gewünschter Avatar
» Fühl dich wohl. Ich hätte aber gerne ein Veto-Recht, falls es so gar nicht passt. Bitte nicht allzu jung.

Vorgeschichte & Eigenschaften des Charakters
» Joanne wurde im Kindesalter adoptiert und weiß nichts über ihre leibliche Familie. Das einzige, das sie schon ihr Leben lang begleitet, ist ihre Faszination für die Düsternis und magische Wesen. Woher diese kommt weiß sie jedoch nicht.
Die Idee ist, dass ihre Eltern möglicherweise Jäger oder Wissenschaftler waren, die dir/deiner Familie/deiner Spezies auf irgendeine Weise extrem zugesetzt haben. Entweder eben indem sie Jagd auf sie machten oder sogar in einem Labor an ihnen geforscht haben- vielleicht ja sogar an dir selbst. (Diese Variante gefällt mir persönlich am besten. ) Natürlich weiß Jo von alldem nichts, aber als man einander eines Tages- wieso auch immer- begegnet, erkennst du ihre Mutter in ihr wieder und erinnerst dich an all das Leid, das sie verursacht hat. Zeit für die längst überfällige Vergeltung.
Wie diese aussehen soll darfst du weitestgehend selbst bestimmen. Ich bin völlig grün mit Entführung und Folter, je extremer desto besser- solange Jo es überlebt und das Handeln plausibel bleibt. Denn grundsätzlich ist der Plan, dass die beiden sich irgendwann trotzdem aneinander annähern, wenn du endlich realisierst, dass sie nichts weiß und erst recht nichts mit alldem zu tun hatte. ABER das Ganze darf sich gern sehr lange hinziehen. Ich möchte diesen spannenden Abschnitt ihres Lebens nicht innerhalb von 3 Posts abgehandelt haben, immerhin müssen nach so einer Erfahrung nicht nur körperliche sondern auch emotionale Wunden heilen. Du solltest also ebenfalls ein ausdauernder Spieler mit Liebe zur realistischen Charakterentwicklung sein. Ob daraus im Verlauf eine ernsthafte Beziehung wird oder nicht, hängt natürlich von der allgemeinen Entwicklung und Harmonie zwischen uns als Spielern ab.
Wenn irgendetwas unklar ist oder du genaue Details abklären möchtest, können wir das natürlich gern besprechen.

Wird ein Probepost gewünscht?
[...] Ein Alter reicht [X] Ein Neuer aus Sicht des Charakters [...] Probeplay [...] Nein


• I'M WAITING FOR YOU •
Name, Alter & Zuordnung des/der Suchenden
» Jo, 29 Jahre jung / I'm only human

Mein Gesicht
» Miss Jessica Lowndes

Meine Vorgeschichte und Eigenschaften
» Spooky Jo, so nannten sie die Kinder früher. Dabei hatte die adoptierte Tochter von Camille und Javier Suarez schon damals nicht begriffen, was daran so schlimm sein sollte. Was andere Kinder und Jugendliche in ihrem Alter als gruselig empfanden, war für Jo einfach nur faszinierend. Während andere Mädchen Die kleine Meerjungfrau lasen und von Prinz Eric schwärmten, war Jo in Bram Stoker's Dracula verliebt und hoffte, ihm eines Tages wahrhaftig zu begegnen.
Ihre tief gläubigen Adoptiveltern hatten ihre Leidenschaft nie verstehen können und beteten, dass diese unheilige Phase schnell enden würde. Aber das tat sie nicht. Die Erfindung des Internets war für die junge Jo die Erleuchtung. Plötzlich konnte sie all die Geschichten über mystische Ungeheuer lesen, die ihre Eltern ihr nie in Buchform erlauben würden. Es gab einfach nichts aufregenderes für sie. Und sobald sie alt genug war um ihren Führerschein zu machen, begann sie durch das Land zu fahren, um alle möglichen Spukhäuser und Gruselkabinette zu besuchen. Enttäuschender Weise fand sie nirgendwo einen ernst zu nehmenden Hinweis auf ihre geliebten Geschöpfe und musste wohl oder übel einsehen, dass viele der Geschichten eben einfach nur das waren: Geschichten.
Ihr Entschluss an der Yale Universität Literatur und Geschichte zu studieren war ganz im Sinne ihrer Eltern, die froh waren, dass Jo endlich erwachsen wurde und diesen teuflischen Blödsinn hinter sich ließ. Sie hatten ja keine Ahnung. Denn in New Haven fing sie zwar nach ihrem Abschluss an bei einem lokalen Nachrichtenblatt zu arbeiten, aber ihre wahren Ambitionen gelten dem investigativen Mysteryblog, den sie unter dem Pseudonym Damn Stoker führt. Hier veröffentlicht sie gesammelte Hinweise zu mysteriösen oder seltsamen Vorfällen in der ganzen Stadt, teilt ihre eigenen Ansichten und Erfahrungen und tauscht sich anonym mit ihrer Community aus, denn inzwischen ist Jo sich sicher: sie war einfach immer nur am falschen Ort. In New Haven würde sie endlich fündig werden.


Was du noch wissen solltest
» Dieses Gesuch bzw. seine Erfüllung beeinflusst meinen ganzen Charakter und dessen Story. Also bitte, bitte, bitte, bitte meldet euch nur, wenn ihr wirklich Lust darauf habt. Das bedeutet nicht 24/7 online sein oder im GB rum schäkern, sondern gehaltvolle Inplay Posts beisteuern. Wenn es länger dauert ist das kein Problem, solange etwas kommt.



zuletzt bearbeitet 20.05.2020 14:07 | nach oben springen

#3

RE: • Romanzen & Affären

in WANTEDS 30.05.2020 12:29
von Trinity Hastings • 34 Beiträge

• YOU ARE MISSED •

Name, Alter & Zuordnung des gesuchten Charakters
» der Name, das Alter obliegt ganz dir, Geist // Mensch durch Besetzung
Beziehung zum/zur Suchenden
» tiefe, Aufrichtige Verbundenheit

Gewünschter Avatar
» ich bin für deine Vorschläge ganz offen, aber nicht zu Jungenhaft

Vorgeschichte & Eigenschaften des Charakters
» Das erste mal sahen wir uns auf der Beerdigung, von wem spielt hier keine Rolle. Doch schnell wurde dir klar das ich dich sehen und hören konnte. Du tratest an meine Seite und hast auf mich eingeredet wie ein Wasserfall, dir war das egal gewesen das wir uns auf einer Beerdigung befanden. Natürlich versuchte ich dich zu ignorieren, da ich nicht wollte das die Trauergäste etwas davon mitbekamen.
Als die Beerdigung zu Ende war, folgtest du mir bis zu meinen Haus. Wir redetet mit einander und ich bat dir meine Hilfe an ins Licht zu gehen, doch du lehntest ab. Du wolltest bleiben und seid diesen Tag freundeten wir uns von mal zu mal immer mehr an. Man könnte durch aus sagen wir wurden engste Vertraute. Deine Gefühle prahlten enorm auf mich ein, sie machten mich Melancholisch, dann gab es Tage wo sie mich frustrierten und wieder an anderen Tagen wo ich vor Sehnsucht Wütend wurde auf alles und jeden.
Das was uns verband war nicht real. Du wolltest mich Glücklich sehen, aber das einzige Gefühl was ich noch empfand war Traurigkeit für dich gewesen und du hast mich verlassen.
Die Leere die von da an herrschte war Greifbar und auch wenn du nur eine Seele warst hast du eine enorme Lücke hinterlassen. Was ich nicht wusste, das du auf der Suche nach einen geeigneten Körper warst. Denn du wolltest ihn besetzen um an meiner Seite bleiben zu können und standest dann vor meiner Tür.

Selbstverständlich soll dies unter anderen nur als Anhaltspunkte dienen, wie du das ganze Ausschmückst liegt ganz bei dir.


Wird ein Probepost gewünscht?
[...] Ein Alter reicht [...] Ein Neuer aus Sicht des Charakters [...] Probeplay [] Nein

entscheide ich bei der Bewerbung


• I'M WAITING FOR YOU •
Name, Alter & Zuordnung des/der Suchenden
» Trinity Hastings, 26 Jahre, Mensch // Medium

Mein Gesicht
» Jenna Coleman

Meine Vorgeschichte und Eigenschaften
» Für ausstehende ist Trinity Hastings eine junge Frau die im Bestattungsinstitut ihrer Eltern arbeitet. Für Ortsansässige ist sie jedoch weit mehr. Sie wissen das sie ein Medium ist, weil sie sich dafür ausgibt. Das sie mit Hilfe von Trance ähnlichen Zuständen Sitzungen führt oder auf Wunsch ihrer Kunden Karten legt oder mit Quija Brettern arbeitet um Kontakt aufzunehmen. Was aber niemand weis, bis auf ihre Familie, das dies alles nur Show ist, das sie auf all das verzichten kann und nur ihre Großmutter weis wie stark sie in wirklich war. Die Menschen wollen stets hören was sie wollen und dies als ihre Wahrheit annehmen, die echte Wahrheit interessierte sie nicht wirklich.

Trinity war von klein auf an von Toten Seelen umgeben, egal wo sie hinschaute, selbst in ihren Haus und vor allem in ihren Zimmer. Wie jedes Kind hatte sie Angst, hatte keinen Rückzugsort wo sie sich sicher fühlen konnte. Nur ihre Großmutter gab ihr den nötigen halt um nicht verrückt zu werden. Sie nannte es Gabe doch für Trinity war es eher ein Fluch gewesen. Sie erklärte ihrer Enkelin das die Seelen Hilfe benötigten um endlich Ruhe zu finden, das nicht jede es schafft in das Licht zu gehen weil irgendwas sie festhält im hier und jetzt. Für einen Erwachsenen war es sicherlich leicht zu sagen das man keine Angst haben sollte, aber für ein Kleinkind waren da Welten gewesen.

Wie man sich vorstellen konnte hatte Trinity keine einfache Kindheit gehabt wie jedes andere Kind in ihren Alter. Die Schulzeit war die Hölle für sie gewesen. Man mied sie aus verschiedenen Gründen. Zum einen weil sie Sonderbar war, zum anderen wegen den Beruf ihrer Eltern um zwei Dinge mal aufzuzählen. Wer wollte auch schon in einen Haus spielen, wo im Keller sich Leichen befanden oder in unmittelbar in der Nähe des Friedhofs. Sie fühlte sich einsam und zog sich vor den Menschen immer mehr zurück. Sie spielten mit den Seelen, besonders mit einer, die Seele eines kleinen Jungen der mit 9 Jahren an Lungenversagen starb. Ihre Eltern fanden das nicht gut, sie wollten ihre Tochter unter den Lebenden wissen und nicht bei den Toden. Sie waren aber beruhigt gewesen das Trinity´s Großmutter auf sie aufpasste.

Die Jahre verstrichen und Piper wuchs heran. Sie sah ihre Gabe nicht mehr als Fluch an, sondern als Segen. Sie half den verlorenen Seelen damit sie ins Licht gehen konnte. Auch wenn der Preis den sie dafür zahlen musste doch recht hoch war. Die Seelen machten keine Ausnahmen und warteten darauf das sie alleine war. Sobald diese merkten das Trinity sie wahrnehmen konnte wollten sie ihre alleinige Aufmerksamkeit haben. Für Ausstehende sah es so aus als ob sie Selbstgespräche führte und steckten sie in eine Schublade. Wer wollte auch mit jemanden was zu tun haben der ständig Selbstgespräche führt, der nicht zuverlässig war auch wenn es nicht ihre Schuld war das immer was dazwischen kam. Sie kannte es ja schon von klein auf an, machte sich nichts mehr daraus auch wenn sie es nie zugeben würde, das es noch immer recht verletzend war.

Trinity hatte darauf verzichtet das College zu besuchen. Sie machte ihren Highschool Abschluss und arbeitete dann offiziell bei ihren Eltern im Bestattungsunternehmen. So konnte sie wenigsten Arbeit und Gabe mit einander verknüpfen. Sie machte auch ihren Ruf zu nutzen und gab sich als Medium aus. Im Grunde war sie ja auch ein Medium gewesen, doch ihre Großmutter sagte ihr einst die beste Lüge war wenn man so nah wie möglich an der Wahrheit lag. Für die Menschen war es regelrecht ein Trend geworden zu Medien zu gehen und sich die Zukunft voraus sagen zu lassen oder ob sie die große Liebe finden und so weiter und so weiter. Sie sagte ihnen genau das was sie hören wollten, nur sparte sie es das ganze aus zu schmücken wie viele es taten, die nur am Geld interessiert waren. Selbstverständlich nahm sie für diese Sitzungen auch Geld, von irgendwas musste man ja leben. Einzig allein bei Menschen die wirklich Probleme hatten mit den Übernatürlichen, die wirklich Hilfe brauchten, nahm sie kein Geld.

Selbst bei den verlorenen Seelen gab es welche die abgrundtief böse waren. Für sie war es ein Spaß gewesen die Menschen zu belästigen, sie in den Wahnsinn zu treiben oder anders ausgedrückt ihnen Körperlich zu schädigen. Man würde sie auch Poltergeister nennen. Trinity hatte zum Glück noch nicht mit all zu vielen Kontakt gehabt, denn sie waren sehr stark gewesen und mit einer einzigen Sitzung war da nie geholfen gewesen. Selbst heute gab es noch vereinzelt Wesen die Trinity ihr wahres Gesicht zeigten und ihr somit Alpträume bescherten.

Ihre Eltern starben vor einen Jahr durch einen Autounfall. Sie konnte ihren Tod einfach nicht überwinden und klammerte sich so sehr fest, das ihre Eltern nicht ins Licht gehen konnten. Egoistisch konnte man sie betiteln, für das was sie tat, aber es war ein großer Unterschied gewesen ob man einer fremden Seele half oder ob es die eigenen Eltern waren. Es hatte eine weile gedauert bis sie es begriff das sie ihre Eltern gehen lassen musste, das sie Anfangen musste los zu lassen, das sie anfangen musste zu Trauern.
Heute führte sie das Bestattungsunternehmen alleine, kümmerte sich um die verlorenen Seelen und steckte ihre ganze Kraft und Zeit hinein, es gab ja niemanden an ihrer Seite.

Was du noch wissen solltest
» Habt einfach Spaß an euren Charakter, haucht ihn Leben ein und verlasst mich nicht wieder so schnell.



zuletzt bearbeitet 30.05.2020 12:30 | nach oben springen

• I said, ooh, I'm blinded by the lights •

Staff
Team
Humans
Menschen
Creatures
Wesen
Wannabes
Probezeit

• No, I can't sleep until I feel your touch •

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 16 Gäste , gestern 19 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 235 Themen und 5599 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de